hofgartenOrchester_small

Um die Emeritierungsfeier eines ihrer Professoren musikalisch zu umrahmen, organisierten sich Mitte der achtziger Jahre einige Medizinstudenten der Bonner Universität in einem Kammerorchester. Fortan ent­stand aus diesem Kreis ein Kammerorchester mit damals ca. 30 Mitgliedern, das laut Satzung den Studenten der medizinischen Fakultät die Möglichkeit zum gemeinsamen Musizieren geben und regelmäßig Patientenkonzerte und andere Konzerte aufführen sollte.  Dieser Alternative zu den offiziellen Orchestern der Bonner Universität schlossen sich bald auch Nichtmediziner an, sodass den Mitgliedern im Wintersemester 1992/93 eine Namensänderung in Studentisches Sinfonieorchester Bonn angemessen erschien.

Geleitet wurde das Orchester zunächst lange Zeit von Kapellmeisterstudenten der Kölner Musikhochschule, die so ihre ersten Dirigen­ten-Erfahrungen sammeln konnten. Das Orchester hatte sich schnell als Kultur­gruppe an der Bonner Universität etabliert und konnte nun Konzerte in der Aula der Universität geben. Ein Jahr später änderte es seinen Namen in hofgartenORCHESTER. Der Hofgarten ist der Campus der Bonner Universität.

Mittlerweile setzt sich das Orchester aus über 60 aktiven und ehemaligen Studenten aller Fakultäten zusammen. Seit 2016 ist David Scharmacher Chefdirigent des Orchesters. Mit ihm widmet sich das Orchester nicht mehr allein der Sinfonik, sondern erarbeitet auch in verschiedenen Formationen das Repertoire der Kammermusik.

www.hofgartenorchester.de